VK_HN_CMYK kopf 203

  Holzbau - Nielsen - Enge

Zimmermanns-Arbeiten
Ausbau - Umbau - Treppenbau - Trockenbau - Sanierung - Renovierung

Renovieren und erneuern - wann was fällig wird

Nicht alles hält gleich lange. Rechnen Sie damit, alle drei bis fünf Jahre zu Pinsel und Farbeimer zu greifen. Neue Armaturen in Küche und Bad sollten Sie sich nach etwa 15 Jahren leisten, die Fassade braucht jedoch erst nach 30 Jahren einen frischen Putz. Hier finden Sie eine Übersicht, wann die 21 wichtigsten Bauteile Ihres Hauses repariert oder ausgetauscht werden müssen.

 

AUSSEN

1. Dachstuhl
Nach 80 bis 100 Jahren müssen die Holzbauteile ausgebessert oder ersetzt werden. Je früher, desto besser. Beauftragen Sie einen Zimmermann damit.

11. Kaminkopf
Er bleibt etwa 15 bis 20 Jahre dicht.

12. Solarwärme- und Fotovoltaikanlage
Qualitativ hochwertige Solaranlagen können noch nach über 30 Jahren Wärme produzieren. Die durchschnittliche Lebensdauer von Fotovoltaikmodulen liegt bei 30 bis 40 Jahren. Die Wechselrichter müssen nach ungefähr 10 Jahren ausgetauscht werden.

13. Dachziegel
Sie sollten nach 20 bis 30 Jahren erneuert werden. Einzelne defekte Ziegel können ausgetauscht werden. Erst wenn mehr als ein Drittel Schäden aufweisen, müssen Sie das Dach neu decken lassen.

14. Holz außen
Hält 20 bis 30 Jahre und schützt die Bausubstanz langfristig vor Witterungsschäden. Wenn Sie Löcher bemerken: auf Schädlinge untersuchen. Befallene Teile ausbauen und ersetzen.

15. Zink-Dachrinne
Muss nach 12 bis 20 Jahren ersetzt werden.

16. Außenputz
Erst nach 20 bis 30 Jahren muss er erneuert werden.

18. Haustür
Wenn sie von guter Qualität ist, wird sie erst nach 50 Jahren ausgetauscht; sonst nach 30.

20. Fenster
Ebenfalls nach 30 bis 50 Jahren austauschen.

21. Außenwände
Sie halten am längsten: mindestens 100, manchmal 200 Jahre.

imp_HBTNARlaaHM_Pxgen_r_300x329
[Startseite] [Treppenbau] [Umbau] [Renovierung] [Sanierung] [Partner] [Impressum]